Klärwerk Werdhölzli, Zürich

Baubeschrieb

Es galt, die spannenden geometrischen Strukturen (Überdachungen bei Einfahrt, Mofaraum und Ausfahrt) so wirtschaftlich und praktikabel wie möglich zu gestalten und mit den wichtigen statischen Anforderungen in Einklang zu bringen. Während der gesamten Bauphase musste der Betrieb der Kläranlage gewährleistet werden; die Arbeitsabläufe der Montage wurde mit einem intelligenten Verkehrsführungskonzept abgestimmt.

Fakten

  • 50 Tonnen Stahlbau
  • 1300 Arbeitsstunden

Zurück